Traisental

Übersicht A B C D E F G H I J K L M N O Ö P Q R S T U Ü V W Z

Traisental, 683 ha

Allgemeines
Das niederösterreichische Weinbaugebiet Traisental liegt entlang des Flusses Traisen, der es von Herzogenburg im Süden bis Traismauer im Norden durchfließt und dann bei Krems in die Donau mündet. Satte grüne Landstriche mit idyllisch gelegenen Weingärten grenzen an die sanften Ebenen am Fuße des Alpenvorlandes. Früher gehörten die Weinberge von Traismauer, Inzersdorf, Getzersdorf oder Nußdorf zum Weinbaugebiet Donauland.
Die Weinregion hat eine lange Geschichte, bereits im Jahr 1673 wurden bei einer Weinverkostung Inzersdorfer Weine höher bewertet als die Weine aus der Wachau.

Klima und Böden
Das Wetter unterliegt pannonischen und kontinentalen Einflüssen, die Donau wirkt wärmeregulierend.Unter der großen Bodenvielfalt herrscht trockener, sandiger und schottrig-lehmiger Boden vor. Viele Reben gedeihen auf mächtigen Lössterrassen oder mineralischen Verwitterungsböden.

Rebsorten und Weinstile
Unter den 85 % Weißwein bildet der Grüne Veltliner die Hauptsorte, wobei das Sortenspektrum über Müller-Thurgau, Welschriesling, Riesling, Chardonnay, und die Rotweinsorten Blauer Portugieser und Blauer Zweigelt reicht. Die besten Weine sind trocken, körperreich mit fester Säure und reifer Frucht.

Rote Rebsorten:

Weiße Rebsorten:

Rieden

  • Engelreich
  • Gießgraben
  • Grillenbühel
  • Hausberg
  • Händlgraben
  • Pletzengraben
  • Rafasetzen
  • Wöbling
  • Zwirch

Traisental DAC (Districtus Austriae Controllatus)
Ab dem Jahrgang 2006 können Grüner Veltliner und Riesling, die einem definierten Geschmackstyp entsprechen, unter der Bezeichnung Traisental DAC angeboten werden.

Folgende Anforderungen müssen zusätzlich zu den generellen DAC-Bedingungen erfüllt werden:

  • Zugelassene Rebsorten sind Grüner Veltliner und Riesling, der Ausbau muss trocken erfolgen (mit einem Restzucker von maximal 9 g/l beim Riesling, sowie mit maximal 6 g/l beim Grünen Veltliner).
  • Die Weine werden in zwei Kategorien eingeteilt, Classic und Reserve.
  • Weine der Kategorie Classic müssen mindestens 12 - 12,5 % Alkohol aufweisen.
  • Weine aus Riesling müssen einen kräftigen, kernigen, aromatischen, mineralischen Geschmack aufzeigen.
  • Weine aus Grünem Veltliner müssen frisch, fruchtig und würzig sein.
  • Hinweise auf einen Ausbau im Barrique und Botrytisnoten sind nicht erlaubt.
  • Von Weinen der Kategorie Reserve mit mindestens 13 % Alkohol werden eine kräftige Geschmacksstilistik, ausgeprägte Gebiets- und Sortenaromatik und ein nachhaltiger Abgang erwartet.
  • Holz- und Botrytisnoten sind zulässig. Die Restzuckergrenze von 9 g/l ist unabhängig von den Säurewerten.
  • Der Antrag für die staatliche Prüfnummer darf für Classic-Weine ab dem 1. Jänner, für Reserve-Weine ab dem 15. März des auf die Ernte folgenden Jahres gestellt werden. Bei positivem Bescheid dürfen die Weine vermarktet werden.

  • Sie sparen € 22.30 sparen
"Hotel Vierjahreszeiten****" Verkostungspaket 3
122 30 Preis pro Paket 122,30 (€ 22,22 / Liter)
enthält Sulfite

68 50 Preis pro Paket 68,50 (€ 13,70 / Liter)

72 60 Preis pro Paket 72,60 (€ 14,52 / Liter)

68 50 Preis pro Paket 68,50 (€ 13,70 / Liter)

Newsletter:
Angebote & Tipps...

sowie wertvolle Informationen rund um das Thema Wein bequem per E-Mail.

Kontakt:
Schreiben sie uns...

und geben Sie uns Ihr Feedback oder stellen Sie Ihre Fragen zu und rund um Vinorama.

Jetzt Vinorama kontaktieren

Teilen

Teilen Sie mit Ihren Freunden diese Seite von Vinorama!

Vinorama - Auf Facebook teilenVinorama - Auf Google+ teilenVinorama - Auf Twitter teilen