Château Lascombes, Margaux

Das Weingut Château Lascombes liegt in der Gemeinde Margaux im Médoc. Als erster Besitzer wird die Familie Durfort de Duras genannt, die im 15. Jahrhundert die ersten Rebflächen anlegte und das Gut jahrhundertelang führte. Seinen Namen hat das Château von seinem ersten Besitzer, Ritter Antoine de Lascombes, der 1625 geboren wurde. Während der Französischen Revolution ging das Gut in Staatsbesitz über. Das Château in seiner heutigen Form wurde 1867 nach dem Kauf von Château Lascombes durch den Präsidenten der Anwaltskammer Chaix d’Est Ange erbaut. Alexis Lichine übernahm 1952 das Weingut  und strukturierte Château Lascombes vollkommen um, er renovierte sowohl die Weinberge als auch die Weinkeller. 1972 verkaufte er alles an den englischen Bierbrauer Bass-Charrington. Im April 2001 wurde Château Lascombes von Colony Capital aufgekauft und es wurden umfangreiche Restrukturierungsarbeiten vorgenommen. Der Ertrag wurde stark reduziert und für die Weinbereitung wurden Tanks aus französischer Eiche eingeführt. Der Gesamtbesitz des als Deuxième Cru Classé klassifizierten Guts umfasst 110 Hektar, davon Weinberge mit 84 Hektar Rebfläche. Der wunderbar balancierte Wein ist eine Cuvée aus 50% Cabernet Sauvignon, 40% Merlot, und je 5% Cabernet Franc und Petit Verdot. Der Zweitwein heißt Chevalier de Lascombes.

Newsletter:
Angebote & Tipps...

sowie wertvolle Informationen rund um das Thema Wein bequem per E-Mail.

Kontakt:
Schreiben sie uns...

und geben Sie uns Ihr Feedback oder stellen Sie Ihre Fragen zu und rund um Vinorama.

Jetzt Vinorama kontaktieren

Teilen

Teilen Sie mit Ihren Freunden diese Seite von Vinorama!

Vinorama - Auf Facebook teilenVinorama - Auf Google+ teilenVinorama - Auf Twitter teilen