Château Ducru-Beaucaillou, St. Julien

Das Weingut Ducru-Beaucaillou liegt in der Gemeinde Saint-Julien im Médoc. Der Besitz wurde im Jahr 1795 vom namensgebenden Bertrand Ducru erworben. Der zweite Namensteil leitet sich vom Kieselboden ab (beau caillou = schöner Kieselstein). 1941 wurde das Gut von Francis Borie gekauft und von seinem Sohn Eugène Borie zu einem Spitzenweingut ausgebaut. Mit dem Tod von Jean-Eugène Borie 1998 wurde das Erbe zwischen den beiden Brüdern Xavier Borie und Bruno Borie aufgeteilt.
Bei der Bordeaux-Klassifizierung im Jahre 1855 erhielt das Gut den zweiten Rang (Deuxième Cru Classé). Nach einer schönen Geschichte ist die Klassifizierung angeblich der Tatsache zu verdanken, dass während der Sitzungen des Klassifizierungs-Komitees ständig Ducru-Beaucaillou ausgeschenkt wurde. Der Wein wird zu den so genannten „Super-Seconds“ gezählt, das heißt, dass er auf Grund der hohen Qualität eigentlich den ersten Rang (Premier Cru Classé) verdienen würde.
Die Weinberge umfassen 52 Hektar Rebfläche und sind mit Cabernet Sauvignon (70%), Merlot (25%) und Cabernet Franc (5%) bestockt. Der extrem langlebige Rotwein wird 18 bis 20 Monate in zur Hälfte neuen Barriques ausgebaut. Ein Ducru braucht immer Zeit, um sein ganzes Können zu zeigen. Das liegt u.a. an dem relativ hohen Prozentsatz von Cabernet Sauvignon in der Cuvée. Wenn ein Ducru reif ist, verspricht er allerhöchsten Genuss. Der Zweitwein heißt „La Croix“.

  • James Suckling 98-99
CHÂTEAU DUCRU BEAUCAILLOU 2ème Grand Cru Classé 2018
273 15 Preis statt bisher 303,50 (€ 404,67 / Liter)
-10% ab der 1. Flasche
enthält Sulfite

Newsletter:
Angebote & Tipps...

sowie wertvolle Informationen rund um das Thema Wein bequem per E-Mail.

Kontakt:
Schreiben sie uns...

und geben Sie uns Ihr Feedback oder stellen Sie Ihre Fragen zu und rund um Vinorama.

Jetzt Vinorama kontaktieren

Teilen

Teilen Sie mit Ihren Freunden diese Seite von Vinorama!

Vinorama - Auf Facebook teilenVinorama - Auf Google+ teilenVinorama - Auf Twitter teilen