Rarität des Monats: Vérité La Muse 2014 1

Vérité – französisch für „Wahrheit“ – lautet der Name eines 1998 in Kalifornien gegründeten Boutique-Weinguts. Der aus Frankreich stammende Winemaker Pierre Seillan ist dort der Schöpfer legendärer Bordeaux-Blends, die in der internationalen Weinszene regelmäßig für Aufsehen sorgen. Jeder Wein muss purer Ausdruck seiner Herkunft, des Bodens, des Mikroklimas und des Jahrgangs sein. So lautet der Anspruch des erfolgreichen Winemakers. Sonoma County ist von einer Vielzahl mikroklimatischer Unterschiede und einer ganzen Palette variierender Bodenbeschaffenheiten geprägt – ein Paradies für anspruchsvolle und akribische Kellermeister wie Pierre Seillan, der den Terroir-Gedanken meisterhaft umzusetzen weiß!

Vérité La Muse ist einer von drei Weltklasse-Bordeaux-Blends des Weinguts, inspiriert von den großen Weinen aus dem fernen Pomerol! Merlot macht mit fast 90 % den Hauptanteil dieser geschmeidigen und harmonisch balancierten Cuvée aus, deren exzellenter Jahrgang 2014 von Robert Parker mit aufsehenerregenden 100 Punkten gewürdigt wurde! Ein Anteil Cabernet Franc und Malbec runden die Cuvée ab, die in ihrer Stilistik zwar die großen Vorbilder aus dem Pomerol ehrt, aber gleichzeitig mit ihrer einzigartigen Fruchtkonzentration eine gelungene Hommage an ihre Heimat Sonoma County verkörpert.

  • Robert Parker Wine Advocate 100
  • 18% sparen
Vérité La Muse 2014

Vérité La Muse 2014

Vérité Winery, Healdsburg
Vereinigte Staaten von Amerika Vereinigte Staaten von Amerika 0.75 l | Trocken
399.90 Preis statt bisher 485.80 (€ 647.73 / Liter)
enthält Sulfite

5 5 Fachbewertung(en) durch Robert Parker Wine Advocate

Newsletter:
Angebote & Tipps...

sowie wertvolle Informationen rund um das Thema Wein bequem per E-Mail.

Kontakt:
Schreiben sie uns...

und geben Sie uns Ihr Feedback oder stellen Sie Ihre Fragen zu und rund um Vinorama.

Jetzt Vinorama kontaktieren

Teilen

Teilen Sie mit Ihren Freunden diese Seite von Vinorama!

Vinorama - Auf Facebook teilenVinorama - Auf Google+ teilenVinorama - Auf Twitter teilen