Die Geschichte des Almavivas begann im Jahr 1997 als die Vorsitzende des Beirats von Baron Philippe de Rothschild SA, Baronin Philippine de Rothschild und der Vorsitzende von Viña Concha y Toro, Eduardo Guilisasti Tagle, ein Partnerschaftsabkommen beschlossen. Das Ziel war es einen außergewöhnlichen, französisch-chilenischen Wein im Bordeauxstil zu schaffen.

Der Wein ist eine Cuvée aus den typischen Bordeauxrebsorten Carménère, Cabernet Franc, Petit Verdot, mit Cabernet Sauvignon im Vordergrund. Der 60 Hektar große Weingarten befindet sich in Puente Alto, dem Zentrum des chilenischen Weinbaugebiets Maipo Valley, auf 650 Meter über dem Meeresspiegel.

Der Name Almaviva hat zwar eine hispanische Bedeutung, gehört aber zur französischen Literatur. Graf Almaviva ist eine Figur in dem Stück „Die Hochzeit des Figaro“ von Beaumarchais, welches von Wolfgang Amadeus Mozart zu einer Oper gemacht wurde.

Der Almaviva 2016 brilliert mit zarten Aromen von roten Früchten und Kaffeenoten. Der Wein ist wunderbar rund und vollmundig, mit präsenten Tanninen und einer feinen Säure, die ein langes Lagerpotenzial versprechen.
  • James Suckling 97
  • 14% sparen
Almaviva 2016
166 20 Preis statt bisher 192,80 (€ 257,07 / Liter)
Rarität
enthält Sulfite

Newsletter:
Angebote & Tipps...

sowie wertvolle Informationen rund um das Thema Wein bequem per E-Mail.

Kontakt:
Schreiben sie uns...

und geben Sie uns Ihr Feedback oder stellen Sie Ihre Fragen zu und rund um Vinorama.

Jetzt Vinorama kontaktieren

Teilen

Teilen Sie mit Ihren Freunden diese Seite von Vinorama!

Vinorama - Auf Facebook teilenVinorama - Auf Google+ teilenVinorama - Auf Twitter teilen